Über uns Aktuelles

Spenden-Plätzchen der Vredener Georgspfadfinder (08.12.2021)


Pfadfinderinnen und Pfadfinder weltweit verkaufen traditionell in der Vorweihnachtszeit Kekse, um mit den Einnahmen wohltätige Zwecke und die eigene Jugendarbeit zu unterstützen. Insbesondere in den USA genießt die über 100-Jahre alte Tradition der sogenannten „Scout-Cookies“ breite Beliebtheit. Durch das Vredener Unternehmen, die Ventana Deutschland GmbH & Co. KG, haben wir den Kontakt mit einem Schwesterunternehmen in der USA herstellen können. Hier wurden uns ausführlich
Geschichten zu der Aktion erzählt und uns mit großer Freude über die jahrelange Tradition berichtet.

Nun möchten auch wir Vredener Georgspfadfinder uns in diesem Jahr erstmals an der Aktion beteiligen. Mit Britta’s Backstube vom Hotel & Restaurant Kloppendiek haben wir einen lokalen Partner gefunden, der uns bei der Durchführung der Aktion unterstützt.

In der vergangenen Woche konnten die Mädels unserer Gruppe Wal Britta van den Berg und ihr Team in der Backstube beim Kloppendiek besuchen und gemeinsam die ersten Exemplare unserer Scout-Cookies gebacken werden. Verpackt werden die Plätzchen von unseren ältesten Gruppen.

Eigentlich war der Verkauf der Plätzchen auf dem „Weihnachtlichen Vreden-Markt“ geplant. Leider hat auch hier uns die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Verkaufen möchten wir die Cookies gegen eine Spende in einem Haustürverkauf in der Dezemberwoche vom
13. – 17. Dezember 2021. Uns ist zwar bewusst, dass wir nicht jeden Haushalt erreichen können, aber dennoch möchten wir so viele Spenden wie möglich für den guten Zweck einsammeln. Auch an unserem traditionellem Friedenslichtcafe am 24.12.2021 kann sich nicht nur das Friedenslicht abgeholt, sondern auch Plätzchen erworben werden.

Die Hälfte der Einnahmen soll dem Wiederaufbau der Infrastruktur der DJK Stadtlohn für ihre inklusive Ferienfreizeit in Hönningen im Ahrtal zugutekommen. Auch bei uns haben die Bilder der Flutkatastrophe in Teilen Deutschlands Betroffenheit hervorgerufen, auch unter dem Hintergrund, dass wir dort bereits selbst Ferienfreizeiten organisiert haben. Die DJK Stadtlohn musste bei Aufkommen der Flut ihr Ferienlager in Hönningen abbrechen. Durch das schnelle Handeln der Verantwortlichen konnte schlimmstes verhindert werden. Ein Großteil des Lagerequipments wurde jedoch durch die Flut zerstört. Mit einer Spende möchten wir hier aktiv helfen.

Die andere Hälfte des Erlöses soll unsere Jugendarbeit unterstützen. Mit mittlerweile 18 Jugendgruppen entwickeln wir uns stetig weiter und möchten unseren Pfadfinderinnen und Pfadfindern auch zukünftig ein abwechslungsreiches, altersangepasstes und zeitgemäßes Angebot bieten.

Wir hoffen auf eine tolle Summe für eine gute Sache und viel Freude mit unseren Scout-Cookies!

 

 

 

 

 

 

Boulderwand neues Highlight (03.12.2021)


Über die Bezuschussung ihrer neuen Boulderwand in der ebenfalls neuen Mehrzweckhalle im Pfadfinderzentrum Westmünsterland freute sich Christian Ostendorf (Foto rechts) ganz besonders bei der symbolischen Übergabe durch Markus Thesing (Foto links) von der Sparkassenstiftung in Vreden.

Im Juni hatte das Kuratorium der Sparkassenstiftung den Antrag auf Förderung einer neuen Kletterwand positiv entschieden. Mit insgesamt 7.000 € bezuschusst die Sparkassenstiftung das großartige Vorhaben der Pfadfinder. In der erst kürzlich fertiggestellten Mehrzweckhalle sollen zukünftig nicht nur die 300 eigenen Vereinsmitglieder Ihre Herausforderung suchen, sondern auch die Gastgruppen des Zeltplatzes in den Sommermonaten. Diese dürfen einen Teil der neuen Halle nämlich als Wetterschutzraum mitnutzen.

Bouldern, im Deutschen auch als „Freiklettern“ bezeichnet, war in diesem Jahr erstmals als olympische Sportart bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio vertreten. Die von den Pfadfindern eigens geplante Freikletterwand hat eine Gesamtgröße mit Fallräume von 12,5 x 3,0 x 2,5 m (B x H x T). Sie ist nun das neue Highlight und Herzstück im Eventraum der Mehrzweckhalle. Klettern ohne Seilsicherung ist nicht nur für die Kleinsten ein Erlebnis, sondern insbesondere auch für die ältesten Gruppen der Pfadfinder. Die Vredener Georgspfadfinder bedanken sich mit einem großen "Gut Pfad"!

 

 

Der neue Zukunftsbaumpfad (23.11.2021)

Unser neuer Zukunftsbaumpfad, angelegt als Baumlehrpfad, nimmt immer deutlichere Konturen an. Bereits im Jahr 2019 gab es erste Ideen zur Umsetzung, die dann in 2020 konkretisiert werden konnten. Zu Beginn des Jahres 2021 sind dann entsprechende Förderanträge gestellt und wichtige Gespräche mit den verantwortlichen Vertretern der zuständigen Fachausschüsse der Stadt Vreden geführt worden.

Im November 2021 erfolgte dann der erste Teil der Umsetzung. Die 20 aus der Düsseldorfer Zukunftsbaumliste ausgewählten Bäume wurden mit Unterstützung der Baumschule Hovest-Engberding aus Südlohn gepflanzt. Im April 2022 sollen dann die abschließenden Erdarbeiten für den neuen Parallelweg am Ölbach und dem neuen Radweg zum Gewerbegebiet Nord folgen.

Die gepflanzten Bäume sind besonders geeignet den klimatischen Herausforderungen, beispielsweise mit langen Trockenperioden oder hoher Sonneneinstrahlung, zu widerstehen. Nach Abschluss der Erarbeiten erhält jeder Baum eine Lehrtafel mit seinem Baumportraits. Unsere Kinder und Jugendlichen, die Gästegruppen unseres Zeltplatzes und überhaupt die Vredener Bevölkerung können zukünftig viele neue Dinge über die "Bäume der Zukunft" entlang des Pfades erlernen. Zudem tragen die Bäume zur CO2 Kompensation bei und begünstigen das Klima. Positiver Nebeneffekt: Durch die Anpflanzungen reduzieren sich potentielle Lärmemissionen und der Sichtschutz für das Zeltplatzgelände wird langfristig erhöht.

Das Projekt wurde im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" vom Bund und Land Nordrhein-Westfalen mitfinanziert. Ansprechpartner für das Förderprogramm VITAL.NRW war die VITAL-Geschäftsstelle & Regionalmanagement Berkel-Schlinge in Ahaus. Der Eigenanteil wurde vom Vredener Georgspfadfinder e.V. getragen.

Allen Projektbeteiligten und Unterstützern ein ganz dickes Dankeschön!!!

 

 

Neue Gruppen (03.09.2021)


Einladung zur Oktoberaktion 2021 - Fahrradrallye & Fotoshow (30.08.2021)


Hey Pfadis, Liebe Eltern,

hiermit laden wir euch zu unserer großen Fahrradrallye und anschließend zusammen mit euren Eltern zur Fotoshow unseres diesjährigen Sommerlagers am Samstag, den 02.10.2021 recht herzlich ein.

Fahrradrallye

Um 10 Uhr treffen wir uns vor dem Vereinsheim, wo ihr euch bei der Rallyeleitung anmeldet. Während der Fahrradrallye fahrt ihr die vorbereitete Strecke rund um Vreden zusammen mit eurer Gruppe. An den Stationen könnt ihr Punkte sammeln und so Preise für die Gruppe gewinnen.

Anschließend werden wir am Zeltplatz zu Abend mit euch grillen und einige Spiele spielen.

Fotoshow

Um 19:00 Uhr wollen wir auch alle Eltern recht herzlich einladen. Zusammen schauen wir bei trockenem Wetter gemeinsam die Fotos des diesjährigen Sommerlagers auf einer Outdoor-Leinwand an. Dazu bieten wir Getränke an.

Anmeldung

Meldet euch bitte spätestens bis zum 19.09. Online unter Anmeldelink an.

Bringt bitte am 02. Oktober folgendes mit:

  • Essen und Trinken für während der Fahrradrallye
  • ein verkehrssicheres Fahrrad
  • 10€ Teilnehmergebühr für Verpflegung und Getränke am Abend
  • kommt, falls vorhanden, in eurer Kluft Hinweise zu Covid-19: Erfüllt bitte eine der 3G-Regeln (getestet, geimpft oder genesen) und bringt euer Testergebnis oder Impf-/ Genesenen Zertifikat zum 02.10. mit.
  • Gleiches gilt für die Zuschauer der Fotoshow.

Sollten sich kurzfristig Änderungen ergeben, informieren wir euch über die üblichen Wege.

Bei weiteren Fragen stehen euch die Gruppenleiter:innen gerne zur Verfügung.

Eure Leiterrunde

 

Erster Spatenstich - Projektbericht eines Jugendvereins (11.08.2021)


Am vergangenen Samstag trafen sich der Bürgermeister der Stadt Vreden, Dr. Tom Tenostendarp und der 1. Vorsitzende der Vredener Georgspfadfinder e.V. (kurz VGP), Christian Ostendorf, im Sport- und Freizeitzentrum zum obligatorischen ersten Spatenstich zum Bau der neuen Mehrzweck-Kaltlagerhalle. Das bereits im Jahr 2018 gestartete Projekt „Pfadfinderzentrum Westmünsterland“ geht nun in die letzte Phase.

Aktuelle Situation: Unser Verein hat den positiven Trend seit Errichtung des Vereinsheims im Jahr 2000 kontinuierlich und äußerst nachhaltig fortgesetzt. Die Mitgliederzahl hat sich seitdem verdoppelt auf über 300 Mitglieder, davon mehr als 200 aktive Mitglieder unter 18 Jahren. Die aktive Leiterrunde besteht aus über 40 Gruppenleiter*innen und mehr als 20 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die sich in der LeiterrundePLUS u.a. um die Ausbildung der Jugendleiter kümmern. Allein in den letzten vier Jahren konnte der Verein 12 (!) neue Kindergruppen eröffnen (9 Jungs / 3 Mädchen). Diese grundsätzlich positive Entwicklung bringt aber auch Herausforderungen mit sich. Unsere Gruppenraumsituation, insbesondere in den Wintermonaten, ist äußerst angespannt. Es fehlt zudem dringend ein Versammlungs- und Veranstaltungsraum und auch ein angemessen großer Zeltlagerraum.

Rückblick: Im Zuge der politischen Diskussionen über die Neugestaltung des Schulzentrums in Vreden und damit einer möglichen Verlegung des Widukindstadions ins Sportzentrum, dem Neubau der TV-Vereinshalle auf dem am Zeltplatzgelände angrenzenden Basketballplatzes und den zahlreichen Veränderungen im Bereich der Tennishalle, hätte man uns Pfadfinder fast aus den Augen verloren. Unsere bis dato nur interne Überlegungen zum Ausbau des vorhandenen Zeltplatzgeländes zu einem Pfadfinderzentrum wären fast von den teils hitzigen Diskussionen und dem anstehenden Bürgerentscheid zum Schulcampus überholt worden. Entsprechend hat unser Verein proaktiv reagiert und bereits im November 2018 einen ersten Antrag an den Stadtrat gerichtet.

Projektfortschritt: Nach zahlreichen Gesprächsrunden in den Jahren 2019 und 2020 mit Vertretern der Stadtverwaltung Vreden, Diskussionen um mögliche Um- und Anbauten am Vereinsheim und dem gemeinsamen Neubau mit anderen Vereinen im Sportzentrum, hat der VGP im August 2020 seine Pläne endlich konkretisieren dürfen. Finalisiert wurde das Projekt in einem Änderungsantrag auf anteilige Förderung einer eigenen Mehrzweck-Kaltlagerhalle im Januar 2021 an den Rat der Stadt Vreden (80 % Stadt / 20 % Verein). Nachdem zunächst der Schul-, Sport- und Kulturausschuss den Antrag beraten und mit positivem Verweis in den Stadtrat gegeben hat, hat dieser in seiner Märzsitzung unseren Antrag einstimmig beschlossen. Nachdem nun Planungssicherheit geschaffen wurde, konnte der Vereinsvorstand mit der Detailplanung und der Ausschreibung der Halle starten. Parallel zu der Vergabe wurde der Bauantrag gestellt. Seit Juli liegt nun die Baugenehmigung für die 18 x 13 m große Kaltlagerhalle vor.

Hallenbeschreibung: Die neue Halle soll durch eine große Toranlage in zwei unterschiedliche Bereiche aufgeteilt werden. Der eine, kleinere Bereich wird als Zeltlagerraum genutzt. Hier werden die meisten Lagerutensilien in einer sogenannten „Wechselbrücke“ (LKW-Überseecontainer) gelagert. Ausgenommen sind die Zelte, die nach dem Rücktransport aus dem Zeltlager ins festinstallierte Zeltregal „luftdurchströmt“ gelagert werden. Die zum Be- und Entladen zwischen Zeltregal und Wechselbrücke stehende Ladebrücke ist rollend und kann auch als Bühne im anderen Hallenteil genutzt werden. Der größere Hallenteil (ca. 2/3) soll primär als Gruppenraum das vorhandene Raumangebot unseres Vereins erweitern. So können dynamische Gruppenspiele auch bei schlechtem Wetter in dem großzügigen Raum durchgeführt werden. Eine ca. 30 m² große Boulderwand (Freikletterwand, seit 2020 olympisch) soll zudem im Bereich der Nordwand festinstalliert werden. Neben den Gruppenstunden soll der Raum auch für die monatlich stattfindenden Jugendleiterrunden genutzt werden. Auch können hier Versammlungen oder kleinere Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen durchgeführt werden. Die Gästegruppen des angrenzenden Kreisjugendzeltplatzes können den Gruppenraum in Zeiten von Schlechtwetter-perioden zudem als Wetterschutzraum mitnutzen. An Wäscheleinen unter dem Hallendach können nasse Zelte zum trocknen aufgehangen werden.

Fazit: Ein sehr langer und anstrengender Weg liegt hinter uns. Sämtlichen Herausforderungen sind wir immer sachlich und konstruktiv begegnet. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir als letzter Akteur in den Planungsprozess „Sportzentrum“ gestartet sind und jetzt sogar als erster mit der Umsetzung beginnen können. Wir haben es geschafft, alle zuvor erörterten Ideen und Planungen im Interesse unseres Vereins positiv zu gestalten. So bleibt beispielsweise der für das Pfadfinderzentrum wichtige und von vielen Jugendlichen täglich genutzte Basketballplatz erhalten. Dieses Leuchtturmprojekt wird sich über Jahrzehnte nachhaltig auf die positive Entwicklung unseres Vereins auswirken. Das unser Konzept in den Fachausschüssen und im Rat der Stadt Vreden parteiübergreifend sehr hohe Zustimmung gefunden hat, freut uns hierbei besonders. Es grenzt zudem fast an ein Wunder, dass der Bau der Halle trotz Corona-Pandemie, trotz Baustoffmangel, trotz Explosion der Rohstoffpreise, trotz fehlender Facharbeiter jetzt im August 2021 beginnen kann. Wir möchten abschließend allen am Projekt beteiligten Personen von Herzen für Ihre großartige Unterstützung danken!

Wer unser Projekt finanziell unterstützen möchte: IBAN: DE04 4015 4530 0044 3104 56